Dienstag, 7. April 2015

Gemeinsames Lesen #04

Dies ist eine Aktion Weltenwanderer und Schlunzenbücher. Den Originalpost findet ihr hier.


(Originalgraphik von Dryicons)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Dare Me" von Megan Abbott und bin bei 26%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"I knew," Beth says, before practice the next day, lifting her leg into a heel stretch.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich lese dieses Buch aufgrund eines Zitats, das ich ständig auf Tumblr sehe: "There's something dangerous about the boredom of teenage girls." Ich fand das Zitat hat etwas an sich und da habe ich entschlossen, mich mal an diesem Buch zu versuchen. Der Schreibstil ist recht ungewöhnlich, aber man sieht woher die Autorin ihre Inspiration her hat, denn man bekommt das Gefühl in einem Film Noir zu stecken. Die Autorin hält ihre Lesern im Dunkeln und man weiß meiste Zeit gar nicht, was passiert - da ist immer die Spannung, nicht unbedingt wie die in einem Krimi, sondern viel mehr, weil man das Gefühl bekommt, sich auf unbekannte Gewässer zu begeben - sowohl der Leser als auch die Protagonistin, Addy. Was mir sehr gefällt an diesem Buch, dass es sich bei den Figuren alles nur um Mädchen handelt und zwar unentschuldigt fehlerhafte, gemeine und wagemutige Mädchen. Also kein lästiges Boy-Drama ;) Ich denke Megan Abbott weiß, wie schwer es ist ein Mädchen zu sein. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht, vor allem wird das Buch auch allen empfohlen, die die Bücher von Gillian Flynn mögen (und Gone Girl ist einfach meiner absoluten Lieblingsbücher!). 

4. Nenne 5 Adjektive, die dein aktuelles Buch beschreiben. Wenn du dir jetzt diese Eigenschaften anschaust: würdest du gerne mit jemandem befreundet sein, auf den diese charakterlich zutreffen?
Ich glaube ich würde das Buch als wagemutig ("daring", wie der Titel schon verrät), mysteriös, kraftvoll, gefährlich und düster bezeichnen. Ich bin noch nicht wirklich in der "Handlung" drin, aber es gab schon einige Sachen, die mich beeindruckt haben, die mir wagemutig erschienen und auch kraftvoll. Gefährlich ist es, weil es von gefährlichen Dingen berichtet - und düster, weil anscheinend keines der Charaktere eine gute Eigenschaft besitzt. Die Eigenschaften völlig aus dem Kontext gezogen - puh. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mit einer düsteren Person zu tun haben will, aber eine wagemutige kann doch interessant sein, und gegen kraftvoll und mysteriös habe ich auch nichts - bei gefährlich wird's nur ein bisschen kritisch. Ich muss mal schauen, wenn die Person mit mir einen Gilmore Girls Marathon aushält, dann überleg ich's mir ;)

Kommentare:

  1. Klingt auf jeden Fall interessant, dein Buch. Weicht so ein bisschen vom allgemeinen "kleines-hilfloses-Mäuschen"-Schema ab, das zur Zeit in so vielen Büchern bemüht wird. Das ist sehr begrüßenswert. Ich bin bei meinem übrigens auch bei 25%:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Schema geht mir auch ziemlich auf die Nerven! Es ist eben immer das Gleiche und das Problem sind immer die Jungs - ich meine, ich hab nichts gegen Liebesgeschichten, aber ich hätte gern zwischendurch mal Mädchen, die auch andere Probleme haben, mit denen sie sich beschäftigen. Deswegen kommt mir das Buch ganz gelegen :)

      Löschen
  2. Huhu Sanne,

    deine aktuelle Lektüre klingt richtig spannend und macht mich sehr neugierig. Ich mag es, wenn Charaktere nicht so eindimensional sind und auch mal richtig fies werden können. :D

    Für einen Menschen erscheinen mir diese Eigenschaften allerdings recht... schwierig. Ich glaube, wenn ich jemanden treffen würde, der/die all diese Eigenschaften vereint, würde ich mich fragen, was in seinem/ihrem Leben schief gelaufen ist. In Kombination klingt das schon etwas nach Todessehnsucht (obwohl das Wort vielleicht ein bisschen stark ist). Ich weiß nicht, ob ich damit zurecht käme.

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Elli!

      Das mag ich auch sehr gerne! Vor allem dann jemand fiesen als Hauptcharakter einzuführen ist auch mit einem Risiko verbunden. Aber bisher kann ich mich in Addy ganz gut einfinden, vor allem durch die Konflikte, vor denen sie steht.

      Haha ja, so kann man das auch interpretieren! Wobei es auch schwierig ist, die Persönlichkeit von jemanden in fünf Eigenschaften zusammenzufassen. Es gibt ja immer eine Hintergrundgeschichte. Und es kommt immer drauf an, wie man sich kennenlernt und ob die Chemie stimmt.

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Huhu! :)

    Oh das Buch kannte ich ja noch gar nicht. Hört sich auf jeden Fall interessant an, da werd ich gleich mal reinschnuppern. Vielleicht hab ich ja neues Wunschlistenfutter gefunden. ;) Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß beim Lesen! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      Das Buch hab ich auch erst durch jemand anderen entdeckt. :) Aber ich glaube das liegt daran, dass es nicht wirklich ein Jugendbuch ist, auch wenn die Personen darin überwiegend Teenager sind. Dafür sind glaub ich die Wortwahl und allgemein die angeschnittenen Themen etwas zu "krass".

      Aber vielleicht ist es ja etwas für dich. Bisher gefällt es mir nämlich richtig gut.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  4. Huhu!

    Oh, das klingt ja doch recht spannend und vielversprechend! Und auch noch auf englisch ^^
    Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Weiterlesen!!!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Jap, leider gibt's das Buch auch nur in Englisch, soweit ich informiert bin. Ist aber von der Sprache her auch gar nicht so schwierig in diesem Fall.

      Vielen Dank :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Huhu!

    Oh, das muss ich mir dann mal angucken, ich LIEBE Gillian Flynn und habe schon Entzugserscheinungen, weil sie so lange nichts mehr veröffentlicht hat... :-)

    Beim Titelbild musste ich ehrlich gesagt an "Shades of Grey" denken... Das hätte mich eher abgeschreckt! ;-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      Dann solltest du dich wirklich an diesem Buch probieren! Der Schreibstil ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber ich glaube es lohnt sich wirklich. Von Gillian Flynn habe ich bis jetzt nur Gone Girl gelesen (und geliebt), aber als nächstes auf meiner Liste hab ich Sharp Objects (Dark Places im Deutschen.. glaub ich? Warum haben sie den Titel geändert?! :D), aber ich lese gerne von Frauen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen.

      Ja, das stimmt. Aber ich glaube, dass das Buch in eine ganz andere Richtung geht als Shades of Grey. :D Zumindest von der Handlung her.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Instagram