Sonntag, 5. April 2015

Through The Booking Glass: April


Erst einmal: Frohe Ostern euch allen! Ich hoffe, ihr habt genauso schönes Wetter bei euch, denn bei uns scheint ganz Frühlings-haft die Sonne (auch wenn's immer noch unverschämt kalt ist). Ich finde es unglaublich, wie schnell der März rum gegangen ist! Vielleicht, weil ich auch ganz oft unterwegs war und gar keine Gelegenheit hatte, darauf zu achten wie schnell die Zeit vergeht. :D Den ersten April hab ich Gott sei Dank auch überlebt, sogar ohne irgendwelche blöden Scherze.

Aber back to business! Es ist Anfang des Monats, was also heißt, dass es in eine neue Runde von Through The Booking Glass geht. Da ich, seitdem ich die Aktion eingeführt habe, ein paar tolle Leser mehr dazu gewonnen habe, erkläre ich noch einmal kurz worum es sich hierbei handelt:

Bei Through The Booking Glass handelt es sich um eine gemeinsame Leserunde. Jeden Monat wird von mir und Cassie ein Thema vorgestellt und ein Buch, das in das Thema fällt und wir diesem Monat gemeinsam lesen möchten.
  • Dabei haben wir am Anfang des Jahres eine Liste zusammengestellt, aus denen wir die Themen auslosen. Absolut jeder, der Spaß daran hat und vielleicht eine Motivation zum Lesen braucht, darf mitmachen! Je größer die Runde, desto mehr Spaß macht es.
  • Aber das ist noch nicht alles: Falls euch das Buch, was wir hier vorstellen, überhaupt nicht zusagt - aus Interessengründen oder aus sprachlichen Gründen (denn wir beide lesen überwiegend auf Englisch, und manchmal gibt es keine Übersetzungen) - könnt ihr euch ein eigenes Buch heraussuchen, dass in das Thema passen könnte.
  • Unser Ziel ist es Genres auszuprobieren, die wir vorher vielleicht nicht kannten oder nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt haben. In den drei Malen, in denen wir TTBG schon durchgeführt haben, sind Cassie und ich auf viele interessante Werke gestoßen. Wir suchen uns zwar nur eins aus, aber packen die anderen, die wir spannend finden, auf unsere Noch-Zu-Lesen Liste.
  • Außerdem macht es einfach viel mehr Spaß, Bücher mit anderen Leuten zu diskutieren und Meinungen auszutauschen. Weshalb ihr herzlich eingeladen seit, mitzumachen! Lasst uns in den Kommentaren wissen, falls ihr mitmacht und hinterlasst einen Link zu eurem TTBG Beitrag. Wenn sich genügend Menschen finden, erstellen wir eine Linkliste, sodass wir und auch andere euch wiederfinden, und uns am Ende des Monats bei euch melden können!
  • Am Ende des Monats erstellt jeder Teilnehmer einen Beitrag: Wie ihr das Thema und das Buch fandet, ob eure Erwarungen erfüllt sein konnten und ob ihr euch vielleicht für weitere Bücher in diesem Genre interessieren könntet - sei es in einer Form einer Kurzrezension, einem Artikel, einer Diskussion. Whatever floats your boat.
  • Ihr könnt außerdem jeder Zeit einsteigen. Und ihr müsst auch nicht jeden Monat mitmachen - es soll schließlich Spaß machen, und euch durch ein Thema zu quälen muss auch nicht sein!


Ich hoffe, ich konnte euch die Aktion damit ein wenig schmackhaft machen - denn je mehr mitmachen, desto cooler ist das einfach. Und da möchte ich auch gleich schon mit dem TTBG für April starten:

Das Thema, das wir gezogen haben, lautet: MYTHOLOGIE / MÄRCHEN. Dabei meinen wir Bücher, die entweder eine Mythologie oder ein Märchen neu nacherzählen, oder Elemente von ihnen behandeln. Typische Beispiele wären die Percy Jackson/Helden im Olymp von Rick Riordan, die die griechische Mythologie neu interpretieren, oder die Lunar Chronicles von Marissa Meyer, die die Märchen von Aschenputtel, Rotkäppchen, Rapunzel und Schneewittchen in einem Science-Fiction neu erzählen. Da dies allerdings Bücher sind, die jeder schon irgendwie kennt und auch schon gelesen hat, haben wir uns nach etwas "Unbekannterem" umgesehen.

Am Ende hatten Cassie und ich dann zwei Bücher zur Auswahl - ein Buch war uns selbst noch ziemlich unbekannt und wir haben festgestellt, dass es vielleicht nicht so einfach ist an es heranzukommen. Schließlich haben wir uns auf "The Darkest Part of the Forest" von Holly Black geeinigt!

Titel: The Darkest Part of the Forest
Dt. Titel: noch nicht erschienen
Seiten: 328
Autor: Holly Black
Verlag: Little, Brown Books for Young Reader
Beschreibung (Goodreads): Children can have a cruel, absolute sense of justice. Children can kill a monster and feel quite proud of themselves. A girl can look at her brother and believe they’re destined to be a knight and a bard who battle evil. She can believe she’s found the thing she’s been made for.
Hazel lives with her brother, Ben, in the strange town of Fairfold where humans and fae exist side by side. The faeries’ seemingly harmless magic attracts tourists, but Hazel knows how dangerous they can be, and she knows how to stop them. Or she did, once.
At the center of it all, there is a glass coffin in the woods. It rests right on the ground and in it sleeps a boy with horns on his head and ears as pointed as knives. Hazel and Ben were both in love with him as children. The boy has slept there for generations, never waking.
Until one day, he does…
As the world turns upside down, Hazel tries to remember her years pretending to be a knight. But swept up in new love, shifting loyalties, and the fresh sting of betrayal, will it be enough?

Holly Black kennt der ein oder andere bereits. Sie hat die Spiderwick Chronicles geschrieben - eine Kinderbuchreihe - oder auch die Curseworkers Reihe (z.B."Weißer Fluch" bzw. "White Cat"). Außerdem kennt man sie durch die Zusammenarbeit mit Cassandra Clare, "Magisterium". Mit "The Darkest Part of the Forest" beschäftigt sie sich mit Feen bzw. Elfen (ich vermute mal die irische Version von ihnen) was sie bereits mit einer anderen Buchreihe getan hat ("Elfentochter" bzw. "Tithe"). Im Gegensatz zu vorher ist dieses Buch aber ein Standalone, und vermutlich etwas düsterer als ihre bisherigen Werke. Vielleicht nicht gerade das passendste zu dieser Jahreszeit, aber ich bin trotzdem sehr gespannt, vor allem weil Holly Black sehr originelle Sachen schreibt.

Leider gibt es von diesem Buch noch keine deutsche Übersetzung, weil es noch selbst neu auf dem amerikanischen Markt ist - es ist nämlich erst Januar erschienen. 

Was für einen Eindruck habt ihr denn von der Beschreibung des Buches - ist euer Interesse geweckt? Oder habt Lust etwas anderes zu lesen, das Märchen bzw. Mythologie behandelt? Schließt euch uns bei der Through The Booking Glass Leserunde an! Hinterlasst einen Link zu eurem Beitrag einfach in den Kommentaren :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram