Sonntag, 3. Mai 2015

Rückblick: April

Ich habe mir überlegt, weil ich ja nicht so oft dazu komme Rezensionen zu schreiben, vielleicht einen kleinen Rückblick am Ende des Monats zu posten, damit ihr in einer kurzen Zusammenfassung seht, was ich eigentlich noch lese und was ich von den Büchern halte. Diesen Monat bin ich doch tatsächlich mehr zum Lesen gekommen und es war ein guter Monat, denke ich. :)

Gelesene Bücher: 7 » Kurzgeschichten/Novellen: 2 » Uni: 4


Dare Me: 4.75/5

Kurzgeschichten

Sarrasine: 3.75/5

Eigentlich hatte ich bereits Anna and the French Kiss von Stephanie Perkins Ende März gelesen, aber ich fand das Buch einfach so herrlich und wollte es noch einmal erwähnen. :) Es ist eines der schönsten Contemporary YAs die ich gelesen habe. Es ist süß und witzig und ich liebe einfach das Ambiente, weil ich Paris so toll finde. Das Buch wird Paris auch sehr gerecht, wie ich finde. Das Buch kann ich auch nur empfehlen. :) 

Lange habe ich es vor mir hergeschoben, dann habe ich mir schließlich einen Ruck gegeben und The Fiery Heart von Richelle Mead, das vierte Buch der Bloodlines Reihe, gelesen. Es ist der Spinoff zu Vampire Academy, aber ich merke, dass mir die Reihe nicht so krass gut gefällt wie VA, das ich ja innerhalb von zwei Wochen oder sogar weniger gelesen habe. Ich liebe die Charaktere nach wie vor, aber ich bin nicht so motiviert weiterzulesen. Mal schauen, wie es diesen Monat weitergeht, mir fehlen ja eigentlich nur noch zwei Bücher.

Dare Me von Megan Abbott gehört zu meinem Highlight diesen Monat. Es mag viele verwirren, denn auf Goodreads hat es "nur" eine Bewertung von 3.23 Sternen. Ich kann auch sehen warum. Wenn man dieses Buch lesen will, sollte man sich von allen Normen lösen, die man über die Jahre zum Lesen entwickelt hat, denn wenn man mit diesen Erwartungen an das Buch herangeht, wird man nur frustriert und genervt sein. Man hat eben keine Protagonisten, die man liebgewinnt. Ein Mensch ist schlechterer als der andere, macht schlechte Entscheidungen, verstrickt sich in Dinge, die er nur noch schlimmer macht. Aber das hat mir so gefallen an diesem Buch, dass es eben um schlechte Mädchen geht. Und ja, eigentlich fast nur Mädchen. Und zwar "richtig". Weshalb ich das Buch auch als feministisch einordne. :) Ich plane dann auch bald die anderen Bücher von Abbott zu lesen.

Ich hab es hier nicht abgebildet, weil mein Cover anders aussieht als ich im Internet finde, und auch nicht besonders schön: Das Buch der Stadt der Frauen von Christine de Pizan. Das musste ich für die Uni lesen und es war okay. De Pizan war einer der ersten Feministinnen, bevor es "den" Feminismus überhaupt gab. Ziemlich beeindruckend fand ich, wie sie an die Frauenfeindlichkeit herangeht, obwohl sie im 15. Jahrhundert gelebt hat. Auch wenn sie stark noch von den Gender Rollen geprägt ist (nicht verwunderlich), so beweist das Buch einen fortschrittlichen Gedanken. Wer also interessiert an feministischer Literaturgeschichte ist, der darf das Buch gerne zu Hand nehmen.

White Noise von Don Delillo ist ein weiteres Buch, das ich für die Uni lesen musste. Es war okay. Der Schreibstil war einfach und verständlich, aber ich bin noch nicht an dieses Genre - Postmoderne - gewöhnt. Das ist eigentlich mein erster, aus heutiger Sicht, postmoderner Roman. Auch hier sollte man sich von allen Normen wie gut es nur geht befreien, weil die Geschichte eben nicht auf konventionelle Art und Weise erzählt wird. Was ich aber wiederum ganz interessant fand, wenn ich auch wahrscheinlich den Sinn hinter diesem Buch nicht ganz verstanden habe (aber es gibt sicherlich einen :D).

Zu The Darkest Part of the Forest habe ich sogar eine Rezension geschrieben. Wie gesagt: Es ist ganz gut, aber nicht gut genug für mich, weil ich das Buch mit einem früheren Werk von Holly Black vergleicht habe und es meinen Erwartungen nicht gerecht wurde. Ich kann es dennoch empfehlen, vor allem, wenn man noch nichts von Holly Black kennt. Auch sie fällt ein wenig aus dem typischen YA Genre heraus, ist modern, originell und unterhaltsam.

The Rithmatist von Brandon Sanderson ist dann mein zweites Highlight in diesem Monat. Ich habe es angefangen zu lesen ohne wirkliches Wissen darüber zu haben, außer, dass es diese Rithmatisten gibt und dass es offensichtlich Fantasy ist. Wie positiv überrascht ich war, als ich dann Elemente aus Steampunk gesehen habe! Das hat mich sehr glücklich gemacht, weil ich ständig nach guten Steampunk Romanen suche, die dann auch noch originell sind. Das ist The Rithmatist definitiv. Sympathische Charaktere gibt es obendrein dazu, besonders haben mir die Neckereien zwischen Joel und Melody sehr gefallen. Und oooh, das Ende. Ich bin schon traurig, dass 2017, das Jahr an dem die Fortsetzung herauskommt, noch so weit weg ist...

Die Beiden Kurzgeschichten "Sarrasine" von Honoré de Balzac und "Der Sandmann" von E.T.A. Hoffmann habe ich für die Uni lesen müssen. Sie waren beide ganz okay. Sarrasine war jedoch vom Schreibstil her interessanter und unterhaltsamer, es hat sich schön flüssig gelesen, während mich beim Sandmann der Erzählerwechsel extrem aus der Handlung geworfen hat, und ich es nicht wirklich mehr Ernst nehmen konnte.. Wissen sollte man auch, dass der Sandmann von Hoffmanns Geschichte auch nichts mit dem Sandmännchen zu tun hat. ;) Das wär's noch gewesen.

Sonstiges

Der Monat war ziemlich ausgeglichen. Ich hatte meine Höhen und Tiefen, aber die Höhen waren hochgenug um die Tiefen auszugleichen. :) Ich bin diesen Monat mehr zum Lesen gekommen, aber was auch daran liegt, dass ich meine Internetnutzung beschränke und bisher tut es mir sehr gut. Ich gehe nicht mehr so oft auf Tumblr, und meine Rollenspielaktivitäten habe ich auch zurückgeschraubt, was aber gar nicht so schlimm ist, weil ich dafür gar nicht so viel Energie und Kreativität besitze. Mal schauen wie es diesen Monat wird - aber das Hobby möchte ich auf jeden Fall nicht ganz aufgeben.

Zudem habe ich Zeit gefunden, ein bisschen nostalgisch zu sein: Ich habe doch tatsächlich die ersten beiden Staffeln von Yu-Gi-Oh! geschafft zu gucken. Damals war diese Anime Serie meine Obsession, ich hatte sogar Yu-Gi-Oh Karten (um die mich jeder beneidet hat :D). Zwar ist der Dialog, wie so oft bei Anime Serien, sehr kitschig, aber das tut der Qualität der Geschichte gar nichts, die ich nach wie vor liebe. Ich werde auch mal diesen Monat weiter gucken, es gibt insgesamt 6 Staffeln, aber ich glaube ich kenne nur die ersten vier.
Passend zu Yu-Gi-Oh habe ich mein Interesse zur Ägyptischen Geschichte wieder entdeckt und auch gleich eine neue Idee für ein Schreib-Projekt bekommen. Aus der Unibibliothek habe ich mir dementsprechend Bücher ausgeliehen und ich freue mich schon auf die Recherche. Gleichzeitig habe ich mehr Interesse für antike Geschichte und Kultur gewonnen und ich hoffe, ich komme dazu mehr Romane aus diesem Bereich zu lesen.

Zu den Tiefen mag ich eigentlich nicht viel sagen, außer: Ich habe meine Leistungsfähigkeit leicht überschätzt. Was dazu geführt hat, das ich Kurse abwählen musste, die ich eigentlich gern gemacht hätte. Aber ich habe festgestellt, man kann sich nicht zu mehr zwingen, als man tragen kann. Also mache ich mir keinen Stress, dann brauche ich eben ein bisschen länger. Sich mit anderen zu vergleichen ist nur ungesund. Und es hat mir sehr gut getan, das zu erkennen. :)

Aktuell

Zurzeit lese ich "Bad Feminist" von Roxane Gay. Auf das Buch habe ich mich schon sehr lange gefreut. :) Der Titel ist vielleicht ein wenig irreführend, weshalb ich euch sagen kann: Es ist nicht so wie ihr denkt! Ich denke, ich werde es heute noch zu Ende lesen, ich hab es nämlich zur Hälfte durch. Vielleicht werde ich noch das Buch in einem größeren Rahmen auf dem Blog abhandeln. 

Ausblick

Wie es aussieht, muss ich dieses Semester nicht so viele Bücher lesen, was mich ausgesprochen erleichtert. So kann ich mir mehr Zeit für "meine" Bücher und Recherchen für Projekte widmen. Dafür stehen ziemlich viele Referate an. Zu einem müsste ich mir "Girl with Curious Hair" von David Foster Wallace zulegen, weil ich über einer Kurzgeschichte, die darin enthalten ist, ein Referat halten muss. Zudem steht eigentlich noch "Der Steppenwolf" von Herman Hesse an, das auch sehr gut sein soll, wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich es diesen Monat lesen werde, obwohl ich ein Hesse-Referat halten muss. 

Ich habe zwar eine SuB, aber ich nehme mir nie gezielt vor, sie abzuarbeiten - kann ich gar nicht, weil meine Interessen sich ständig ändern. Mein Leben kann man auch gut in "Phasen" unterteilen. :D Aber ich würde sehr gerne die Percy Jackson Reihe noch einmal lesen, und dazu die Helden des Olymps anfangen und die Kane Chroniken ebenfalls weiter zu lesen. Da hätte ich besonders Lust drauf. Außerdem habe ich letzten Monat "The Secret History" von Donna Tartt erworben, das würde ich mir auch gerne vorknöpfen. Passend auch zu meinem wiedergewonnen Interesse zur Ägyptologie habe ich mir ein Boxset von Michelle Moran bestellt, aber dazu gibt es noch einen einzelnen Post, denke ich.

Wie sah denn euer Monat aus? :)

Kommentare:

  1. Anna and the French Kiss will ich und will ich nicht lesen xD Es ist günstig und jeder liebt es, aber es ist ein Liebesroman (oder?) und damit kann ich nichts anfangen .-. So schade.
    Mit Dare Me hast du mich neugierig gemacht, das schau ich mir mal genauer an :D
    Ich will ja auch endlich mal mehr feministischere Bücher lesen, weil mich das Thema total interessiert (wäre auch irgendwie schlimm, wenn nicht), aber ich mich da null auskenne. Darum bin ich schon gespannt, was du zu Bad Feminist sagst :)
    The Darkest Part of the Forest ist auch ein Must-Read für mich und ich kenne bisher nur Magisterium, wo sie mitgeschrieben hat, deswegen sind meine Erwartungen seeeehr gering xD Aber bevor ich es lese, muss es noch günstiger werden...

    Hihi ich hab Yu-Gi-Oh damals auch geliebt und hatte auch eine ganze Kiste voll mit Karten :D (Nicht so viele wie meine Pokemon-Karten, aber immerhin...) Ich frag mich immer, was aus dem ganzen Kram von damals geworden ist, ich hab nämlich nichts mehr aus meiner Kindheit bis auf ein paar Mangas und einem Buch...
    Ich hab letztens mal wieder angefangen DoReMi zu schauen, falls du das kennst. Da kamen ja leider nur die ersten beiden Staffeln im Fernsehen, aber ich hab endlich die dritte und vierte mit UT gefunden :D :D

    Bei Romanen, in denen es um Ägypten geht, kann ich dir Pandora von Anne Rice empfehlen :) Ich liebe dieses Buch total! .......... zumindest glaube ich, dass es zum Teil in Ägypten spielt. Oder war es Rom? Auf jeden Fall war da was mit Isis. Omg ich weiß es nicht mehr. Wird Zeit, dass ich es mal wieder rereade :D

    Schön, dass du dich nicht mehr so unter Stress setzt, was die Uni angeht :) Ich muss auch lernen, mich nicht immer mit anderen zu vergleichen. Sowas ist wirklich nur ungesund. Solange es dir jetzt besser geht, ist ja alles gut :D

    Der Percy Jackson-Reihe würde ich auch gerne nochmal eine Chance geben... Ich habe die ersten drei Bücher gelesen, fand sie aber nicht sooo gut und hab das Interesse verloren. Vielleicht sollte ich sie auf Englisch lesen, ich hab sie nämlich nur auf Deutsch. Und es kommt ja dann bald noch so eine Reihe mit nordischen Göttern raus, oder? Das MUSS ich lesen, darum werde ich wohl doch bald Percy Jackson nochmal lesen :)

    Hab noch einen schönen Sonntag ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist eine Romanze. :D Aber eine ganz süße. Zumindest so süß, dass man die kleinen Fehlerchen (leichter Kitsch, zB) eigentlich fast schon wieder vergisst. Außerdem gehört Etienne St. Clair jetzt zu meinen liebsten, fiktiven Männern. Und das muss was heißen! :D Vielleicht versuchst du es ja mal, bzw. liest einfach eine Leseprobe und entscheidest dann?

      Dare Me gehört da auch schon zu den feministischen Büchern - in "Bad Feminist" wird das Buch sogar mal erwähnt - und es werden auch andere erwähnt, wie z.B. Gone Girl, The Hunger Games, aber noch viele Titel die man nicht so kennt. Also würde sich das Buch auf jeden Fall schon mal lohnen als Sprungbrett für andere literarische Werke, die feministische Ansätze haben. :)

      Ich frag mich gerade echt, warum Holly Black an dem Buch mitgeschrieben hat. :D Magisterium kommt mir vor wie ein HP-Rip Off, dabei ist Holly eigentlich sehr originell mit ihren Geschichtsideen..

      Ich hab auch keine Ahnung wo meine Karten sind o_o ich hoffe ich hab sie nicht verschenkt, sonst wäre ich sauer, denn ich hatte den WEISSEN ULTRADRACHEN und OBELISK DEN PEINIGER. Mein Deck war nicht zu schlagen. :D
      Ich kenne DoReMi tatsächlich. Das ist das mit den Hexen, oder? Hab da noch die erste Episode gut vor Augen. Das wär auch mal ne Idee! :D

      Puh, also die Premise sagt mir, dass es in Rom spielt, aber das Cover kommt mir sehr ägyptisch vor. :D Es klingt aber echt super, ich hab's mal zu meinen to-read Büchern gepackt. Anne Rice wollte eh ich schon immer mal lesen.

      Ja, genau. :) Ich hab mir echt zu viel zugemutet, aber hab nicht so ganz bedacht, wie ich das alles in meiner Zeitspanne und mit meinen Hobbys arrangieren soll. Die Antwort war dann: Gar nicht. Auch wenn ich ehrgeizig bin (oder es sein möchte), es gibt immer Grenzen und meine waren dann auch erreicht. Das zu akzeptieren hat mir dann geholfen. :)

      Ich lese die PJ Reihe auf Deutsch! Ich fand's halt toll, weil ich damals den Film cool fand (nach Lesen der Bücher fand ich den Film allerdings schrecklich :D), aber da war ich auch ein bisschen jünger - vielleicht fünfzehn? Und da es ja Kinderbücher sind, war ich nicht ganz von der Zielgruppe weit. Ich fand den Humor immer super und ich liebe Percy, und die griechische Mythologie. Die Rick Riordan auch gut recherchiert hat!
      Und JAAAAH!!! Das hab ich auch erst vor kurzem gesehen. Omg. Ich bin leicht eskaliert. Das coole daran ist, dass alle Reihen von Riordan irgendwie miteinander verknüpft sind. Ich glaub es gibt eine Kurzgeschichte wo sich Percy und Carter (aus Kane Chronicles) sogar mal treffen.

      Danke, ich hoffe du hattest auch einen ♥

      Löschen
  2. Sieht doch nach einem tollen Monat aus! :D

    Haha, als du deine neu entdeckte Vorliebe für das alte Ägypten erwähnt hattest, musste ich irgendwie sofort an die Kane Chroniken von Rick Riordan denken ... Ich bin absolut dafür, dass du sie weiterliest! ^^
    Percy Jackson würde ich auch gern mal wieder re-readen. ;) Bei Helden des Olymp warte ich ja noch auf den englischen Taschenbuch-Schuber wegen Einheitlichkeit im Regal und so. ^^

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab sogar mal das erste Buch gelesen, allerdings auf Englisch und das fand ich ein wenig verwirrend, weil ich die Götternamen etc. alle nur auf Deutsch kannte. :) Ich wollte mir die Bücher allerdings jetzt auf Deutsch holen. Ich hoffe, das passiert bald, ich hab nämlich jetzt wahnsinnig Lust sie zu lesen!

      Bei Helden des Olymp hab ich auch das erste Buch hier. Auch auf Deutsch. Hab PJ damals auf Deutsch gekauft und jetzt will ich alles einheitlich haben. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. Ich hatte die komplette Trilogie auf Englisch gelesen und mir sind keine großen Unterschiede aufgefallen, allerdings hatte ich es vorher auch nicht so mit der ägyptischen Mythologie sprich ich konnte gerade mal was mit Ra und Anubis sowie Isis und Osiris vom Hören angefangen. xD

      Haha, obwohl du eindeutig mehr Englisch liest als ich, ist das hier vollkommen umgekehrt: PJ war mein Einstieg ins englische Lesen und seitdem will ich auch der Einheitlichkeit willen alle Rick Riordan - Bücher auf Englisch (nach Möglichkeit im Taschenbuch-Schuber ;D) haben. :'D

      Liebe Grüße nochmal ♥

      Löschen
    3. Stimmt :D Als ich damals PJ angefangen hatte, habe ich noch nicht so häufig auf Englisch gelesen. Bzw ich habs mir dann nicht zugetraut. Wobei der Schreibstil da so einfach ist (einfacher als bei Kane Chronicles, glaube ich), das es auf Englisch gar kein sooo großes Problem darstellen sollte.

      Die englischen Cover sind auch mega schön! Wobei die deutschen auch was hermachen.

      Löschen
    4. Hm, ich fand den Schreibstil bei den Kane Chronicles auch ziemlich einfach - wobei ich ja immer noch eher eine Anfängerin im Englischlesen bin. ^^

      Ich liebe die englischen Cover von John Rocco! *-* Da kommen die deutschen einfach nicht gegen an. ;D

      Löschen
  3. Huhu Sanne :)

    Da hast du einige interessante Bücher im letzten Monat gelesen! Anna and the French Kiss steht jetzt auch schon ewig auf meiner Wunschliste. Irgendwie sind alle total begeistert von dieser Liebesgeschichte, deswegen muss ich es jetzt unbedingt auch mal lesen! Vor allem, da es in Paris spielt *_*
    Von Holly Black habe ich vor ewiger Zeit mal ein Buch gelesen, aber das hat mir leider nicht so gut gefallen. Ich glaube, ich habe es sogar abgebrochen. Allerdings habe ich gehört, dass ihre Bücher wirklich sehr unterschiedlich sind. Vielleicht wage ich ja einen neuen Versuch ;)

    Bad Feminist kenne ich nicht, aber es hört sich interessant an :D Ein Post von dir darüber würde mich sehr interessieren :)

    Übrigens finde ich deine Einstellung genau richtig: Wenn man sich zu viel vornimmt, dann kann es nur in die Hose gehen. Es gibt natürlich immer solche Überflieger, die meinen, besonders viel auf einmal stemmen zu müssen. Aber im Endeffekt muss man auf seine eigene innere Stimme hören :)

    Liebste Grüße,
    Sana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sana :)

      Ja, Paris ist toll. ♥ Das fand ich auch an der Geschichte am schönsten. Kann ich auch echt nur empfehlen, das Buch ist einfach nur süß und toll für zwischendurch! :)

      Was hast du denn von Holly Black gelesen? Und ja, ihre Bücher sind echt unterschiedlich - manchmal ist das echt frustrierend (wie man an meinem Fall erkennen kann :D), aber andererseits weiß man nie, was man von ihr erwarten kann, was ich doch irgendwo cool finde.

      Genau :) Danke. Leider hat es mich auch einige Zeit gekostet das zu erkennen. Ich hätte mir echt viel Stress sparen können. Aber immerhin weiß ich das jetzt. :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  4. Huhu sanne =)

    Dann besuch ich dich doch mal direkt zurück.

    Ich liebe Brandon Sanderson =) Der schreibt so großartig und ich bin auch schon total gespannt auf den Rithmatist. Werde ihn in Deutsch lesen und muss daher ja noch bis Juni warten -.-' ABER ist ja nicht mehr so lange und ich habe bis dahin auch genug andere Bücher, welche mal gelesen werden wollen...

    Rollenspiele habe ich auch ganz lange gespielt...und dann habe ich sicher ein Jahr gar nicht mehr daran gedacht, aber nun werde ich in letzter Zeit immer wieder häufiger daran erinnert. Vielleicht ein Zeichen xD Wo bist du dafür angemeldet?!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Denise :)

      Juni ist echt nicht mehr so weit hin! Und das warten lohnt sich definitiv! Ich denke, ich werde Brandon Sanderson sicherlich auch nochmal lesen, vor allem, wenn ich die Warezeit bis zum nächsten Buch überbrücken will.. Mistborn ist nämlich auch auf meiner Leseliste.

      Haha, das kann wirklich ein Zeichen sein! Ich bin nur auf einzelne Foren unterwegs. :) Ich hab damals mit Harry Potter Foren angefangen, hab zwischendurch im Chat rpg't, aber ich war nie auf einer größeren Seite. Das mache ich schon seit fast acht Jahren. Hab also auch sehr früh damit angefangen :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  5. Hey Sanne :)

    du hast ja auch einiges gelesen und wie ich sehe fast nur Englisch. Wow, das dauert im Moment immer ewig bei mir und daher lese ich noch nicht so viel davon. Bin noch in der Übungsphase ;)
    Von Richelle Mead habe ich Vampire Academy gelesen, fand ich auch ganz gut, bis auf das Ende. Auf eine Weiterführung mit einer anderen Charakterin hatte ich aber keine Lust.

    Es freut mich sehr, dass du neue Interessen gefunden hast. Entdeckt man ja eher zufällig, also viel Spaß beim Stöbern ;)
    Und ich hoffe, es geht dir jetzt besser. Manchmal muss einfach erkennen, das nicht jeder gleich ist. Ich möchte auch so vieles, aber es klappt einfach nicht immer alles gleichzeitig und dann ist da ja auch ein Gehirn, was i-wann sagt. Schluss jetzt...

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sine :)

      Jap, Englisch ist die Hauptsprache in der ich lese. Es gibt ein paar Ausnahmen z.B. Buchreihen, die ich auf Deutsch angefangen habe und sonst, mir schwierig erscheinende Bücher. Aber: Übung macht den Meister! :)

      Die Weiterführung interessiert mich eigentlich schon - vor allem, weil ich Adrian seeehr liebe und mir die Geschichte um die Alchemisten gefällt. Aber ein Spinoff ist eben nur das - ein Spinoff. Man kann sie als Fortsetzung oder als einzelne Reihe betrachten.

      Danke! :D
      Ja, so geht es mir auch. Ich will so vieles machen, Sprachen lernen, Fähigkeiten in bestimmten Fachbereichen ausbauen, aber das hat alles nicht so geklappt. Schlussendlich war ich nur frustriert mit mir selbst. Und Körper plus Kopf wollten nicht mehr. Gut, dass ich das rechtzeitig eingesehen habe :) Jetzt mache ich mri weniger Stress.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  6. Huhu! :)

    Eine schöne Idee, ich hab mich schon gefragt was sonst noch so in deinem Regal steht.

    Anna and the French Kiss hab ich auf Deutsch auf dem SUB, das Büchlein werd ich mir im Sommer vornehmen. Nachdem sehr viele von der Geschichte schwärmen, bin ich schon recht gespannt. :)

    Schade, dass dich Bloodlines nicht so begeistern kann.
    VA und sein Spin Off gehören für mich ja zu meinen absoluten Guilty Pleasure Reihen. :D

    Auf Dare Me hast du mich richtig neugierig gemacht. Letztens bin ich in der Buchhandlung noch daran vorbeigekommen…sollte ich es nochmals sehen, stehen meine Chancen nicht mehr so gut. ;)

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Mai :) ♥

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina :)

      Es ist definitiv eine gute Wahl für den Sommer. :) Es ist einfach nur leicht, süß und schön. Ich kann es nicht anders beschreiben :D Die Autorin hat noch zwei weitere Bücher geschrieben, die im gleichen Universum spielt aber über andere Charaktere erzählt.

      Bloodlines finde ich gut, aber ich habe nicht so wirklich den Suchtfaktor den ich bei VA hatte. Ich meine, am Ende von Fiery Heart ist dieser wahnsinns Cliffhanger, aber trotzdem.. muss ich mir nicht gleich das nächste holen. Ich weiß auch nicht warum. :/

      Haha! Das nächste mal auf jeden Fall zugreifen :D Wie gesagt, es ist eben ein wenig unkonventionell. Aber das ist das was ich daran mochte :)

      Danke, den wünsch ich dir auch :)
      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  7. Hey Sanne :-)!
    Ich finde solche Monatsrückblicke immer total toll! Vielleicht sollte ich sowas auch irgendwann mal machen... Und Anna and the French Kiss werde ich dann wohl auch bald mal lesen müssen :-).
    Ich habe dich übrigens für den One Lovely Blog Award nominiert, weil ich deinen Blog so schön finde :-). Mehr erfährst du hier: http://dreaminginlibraries.blogspot.de/2015/05/one-lovely-blog-award.html
    Ganz liebe Grüße
    Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kim! :)

      Ah, wie toll! Ich danke dir. :) Ich mach den Tag die Tage Mal!

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  8. Hallo liebe Sanne!

    Ich habe mich gerade auf den ersten Blick in deinen Blog verliebt und muss ihm gleich folgen.Wirklich toll!
    Jetzt muss ich unbedingt durch all deine beiträge stöbern und die Posts nachlesen. Wie konntest du mir nur so lange unentdeckt bleiben? ;-)
    Ein ganz großes Lob an dich und weiter so. :-)

    Liebste Grüße,
    Feder Träumerin
    (himmlischerfedertraum.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)

      Dankeschön. :)
      Haha ja, ich bin noch ganz klein und unscheinbar in der Forenwelt. :D Weshalb ich mich auf jeden freue, der sich hier her verirrt. ♥

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Instagram