Freitag, 5. Juni 2015

Through the Booking Glass: Juni & Genre-Vorstellung



Bei Through The Booking Glass handelt es sich um eine gemeinsame Leserunde. Jeden Monat wird von mir ein Thema vorgestellt und ein Buch, das in das Thema fällt und wir diesem Monat gemeinsam lesen möchten.

Jeder darf mit machen, entweder mit dem hier vorgestellten Buch oder ein anderes, das in das ausgewählte Motto passt, sodass wir am Ende des Monats ein gemeinsames Fazit schließen können, wie uns das Buch bzw. das Motto gefallen hat. Hier hab ich es noch einmal näher erläutert. :)


Für diesen Monat gibt es mal ein etwas anderes Motto - eins, auf das ich mich schon von Anfang an gefreut habe! Das Genre mag für den ein oder anderen eher fremd sein, weil der Begriff dafür noch sehr jung ist und auch eher zur postmodernen Literatur gehört: Southern Gothic. Und jetzt stellen sich sicherlich bei einigen die Fragezeichen auf den Kopf.

Was ist denn Southern Gothic? 

Quelle: Wikipedia
Das besondere erst einmal an diesem Genre ist, dass es individuell nur in der amerikanischen Literatur gibt. Denn das "Southern" nimmt direkten Bezug auf die Südstaaten von Amerika, die man auch Deep South nennt, nämlich South Carolina, Georgia, Florida, Alabama, Mississippi und Louisiana. 

Das "Gothic" in dem Namen sollte jedoch einleuchtender sein: Gothic fiction und vor allem Gothic horror haben zu der Zeit der Romantik ihre Blütezeit erlebt, als Unterstörmung als "Schwarze Romantik" oder "Schauerromantik". Klingt schon ziemlich gruselig, was? Klassische Romane für dieses Genre sind z.B. Mary Shelley's Frankenstein, oder Bram Stoker's Dracula. Dabei sind das Beispiele für die englische Gothic Novel, die man vom deutschen Schauerroman generell unterscheidet. Zwar teilen sich beide Versionen viele Motive, aber der deutsche Schauerroman ist da mehr auf Geistergeschichten, -beschwörungen und geheime Gesellschaften ausgelegt. 

Aber was genau bedeutet Gothic in "Southern Gothic"?

Quelle: girlsrockcampbatonrouge.org
In Southern Gothic Geschichten geht es um das Makabere, um ironische Ereignisse und behandelt Werte des amerikanischen Südens (Wer sich schon einmal mit amerikanischer Geschichte beschäftigt hat, weiß, dass man vor allem "Northern" und "Southern" vor allem im Civil War eine Rolle spielt, und dass der Süden stärkere Probleme mit Rassismus hat(te), etc. Zumal gelten die Südstaatler als religiöser und sie in mancher Hinsicht, vor allem gesellschaftlich, konservativer sind). Die Gothic Elemente werden vor allem dafür genutzt, um soziale Probleme des Südens darzustellen und den kulturellen Charakter des Südens deutlich zu machen. Meistens machen sich die Autoren dies durch "Magical Realism" zunutze, als wirklich ausgiebig Fantasy zu schreiben.

Klassische Autoren des Southern Gothics sind beispielsweise Flanney O'Connor (Wise Blood), William Faulkner (As I Lay Dying) und Harper Lee (To Kill A Mockingbird).

Aber warum bin ich so begeistert von diesem Genre? 

Was finde ich so spannend daran? Es ist ja vor allem schwierig diesen südlichen Charakter zu verstehen, weil ich a) nicht Amerikanerin bin und deshalb auch nicht b) aus dem Süden von Amerika stamme. Als Europäerin habe in dieser Weise wohl keinen "Durchblick".

Quelle: State Library Louisiana
Der wahre Grund ist, dass ich die Ästhetik des Southern Gothics faszinierend finde. Das ist zunächst mal ein ziemlich oberflächlicher Grund, aber Southern Gothic ist ein sehr atmosphärisches Genre und das Setting spielt eine große Rolle für die Handlung. Meistens spielen die Geschichten in einer Kleinstadt oder auf dem Land, die oft "verfallen" sind. Sümpfe, Bayous, Wälder, Dunkelheit etc. sind da auch mit von der Partie. Rassismus und eine Klassengesellschaft spielen eine große Rolle, genauso wie der Glauben. Oft werden griechische Themen und Bilder verwendet, z.B. Tragödie, Inzest, Mord, Verfall von Familien etc. Voodoo bzw. Hoodoo sind auch dabei, meistens in einem "magischen" Aspekt behandelt. Da kommen ja einem schon gewisse Bilder in den Sinn. 

Vielleicht ist dem einen oder anderen Southern Gothic auf eine Weise begegnet. TV-Sendungen wie True Detective und True Blood spielen im Süden der USA und haben diese "Vibes" des Southern Gothics. (Man könnte gewissermaßen The Vampire Diaries/The Originals und auch Supernatural zu solchen Sendungen zählen, aber diese Aspekte gehen in diesem ganzen Drama total verloren.) Jugendbücher wie The Raven Boys von Maggie Stiefvater besitzen ebenfalls ein paar dieser Eigenschaften.

Also, was werde ich (und ihr vielleicht auch?) diesen Monat lesen? Da ich mich jetzt nicht mit einem Klassiker quälen wollte, habe ich mir etwas vom YA-Spektrum ausgesucht: The Casquette Girls von Alys Arden. Auf das Buch wurde ich durch Goodreads aufmerksam - von der Autorin kenne ich bisher nichts. Deswegen bin ich gespannt :)


Titel: The Casquette Girls
Dt. Titel: Noch nicht erschienen
Seiten: 400 Seiten
Autorin: Alys Arden
Verlag: fortheARTofit
Kindle Preis: 3,75€
Beschreibung: After the Storm of the Century rips apart New Orleans, Adele Le Moyne and her father are among the first to return to the city following the mandatory evacuation. Adele wants nothing more than for life to return to normal, but with the silent city resembling a mold-infested war zone, a parish-wide curfew, and mysterious new faces lurking in the abandoned French Quarter, normal will have to be redefined. 
Events too unnatural – even for New Orleans – lead Adele to an attic that has been sealed for three hundred years, and the chaos she unleashes threatens not only her life but everyone she knows. Mother Nature couldn’t drain the joie de vivre from the Big Easy, but someone or something is draining life from its residents.
Caught suddenly in a hurricane of eighteenth-century myths and monsters, Adele must quickly untangle a web of magic that links the climbing murder rate back to her own ancestors. But who can you trust in a city where everyone has a secret, and where keeping them can be a matter of life and death – unless, that is, you’re immortal. (Goodreads)

Es klingt auf jeden fall schon "gothic"ish und das südliche Setting - New Orleans, Louisiana - ist auch schon einmal dabei. Ich freu mich schon :)

Falls ihr euch noch einen besseren Eindruck von Southern Gothic machen wollt, hier noch ein paar Tipps:



TV Serien
  • American Horror Story: Coven
  • True Blood
  • True Detective
  • The Walking Dead (ab S2)
Filme
  • A Streetcar Named Desire
  • To Kill A Mockingbird
  • The Skeleton Key
  • Winter's Bone
Bücher
Musik (kann ich nur empfehlen!!!):

Du möchtest gerne bei Through the Booking Glass diesen Monat mitmachen? Dann hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag mit deinem Einführungspost, indem du das Buch vorstellst, dass du zu dem Motto lesen willst. Dazu kannst du das Logo gerne übernehmen :)


Teilnehmende Blogs:

Kommentare:

  1. Huhu Sanne :)

    Interessanter Post! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich zuvor noch nie von dem Begriff "Southern Gothic" gehört habe *schäm* Aber schön, dass ich jetzt wieder etwas gelernt habe- danke :)
    Gelesen oder gesehen habe ich von deiner Liste bis jetzt nur "To Kill A Mockingbird". Das hat mir aber gerade durch die besondere Südstaaten-Atmosphäre so gut gefallen :) Das hat dem Buch einfach das gewisse Etwas verliehen, finde ich^^
    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß beim Lesen!

    Liebste Grüße,
    Sana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens höre ich gerade deine Playlists- verschafft mir Gänsehaut ♥

      Löschen
    2. Hey Sana :)

      Dass du es nicht kennst ist absolut nicht schlimm, ich glaube wenn man nicht gerade auf 8tracks oder Tumblr unterwegs ist (wie ich, aber ich bin auch ein Freak :D), hat man gar nicht die Möglichkeit davon zu erfahren :)
      Die Südstaaten-Atmosphäre mag ich auch sehr gern weshalb ich auch das Southern Gothic Genre so toll finde :)

      Dankeschön ♥

      Und ja, ich lieeebe diese Playlists! Freut mich, dass sie dir auch gefallen! :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    3. Auf Tumblr bin ich auch unterwegs, hihi^^ Wie heißt denn deine Seite?

      Was ich vergessen hab zu erwähnen: Witzigerweise lese ich auch gerade einen Südstaaten-Roman, nämlich "Die Erfindung der Flügel" von Sue Monk Kidd. Ob oder inwiefern Gothic Elemente auftauchen, wird sich aber erst noch herausstellen ;) Bis jetzt gefällt es mir aber schon richtig gut! Also perfektes Timing mit deinem Post :D

      Löschen
    4. http://grffnclarke.tumblr.com :)

      Das Buch klingt echt interessant! :) Hab's mir grad bei Gooreads auf die Leseliste gepackt. Bin schon gespannt wie du's findest!

      Löschen
    5. Oh The 100 muss ich mir unbedingt auch mal anschauen, da hat mich dein Blog neugierig gemacht :) Ich bin sowieso auf der Suche nach einer guten Sci-Fi-Serie. Gerade schaue ich Starcrossed, was ich eher enttäuschend finde- trotz Matt Lanter^^

      Nach dem Lesen werde ich eine Rezi posten ;)

      Löschen
    6. Oh ja!! Schau UNBEDINGT The 100! Ich war sehr positiv überrascht als ich sie angefangen hab zu schauen. Tolles Storytelling mit tollen Charakteren :) Was ganz anderes als die Serien, die normalerweise auf CW laufen (zB Vampire Diaries).

      Starcrossed hab ich die Pilot Episode gesehen, aber da fand ich das Konzept doch eher unoriginell.. :/ Trotz Matt Lanter. :D

      Alles klar :)

      Löschen
  2. Zugegeben kenne ich weder das Genre noch das von dir ausgewählte Buch, aber die Atmosphäre hört sich wirklich sehr cool an. ^^

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub beides trifft nicht wirklich auf Bekanntheit. :D Das Buch hab ich auch erst durch Goodreads entdeckt.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  3. Von diesem Genre speziell habe ich vorher noch nichts gehört - klingt aber interessant und ich wünsche dir viel Vergnügen mit deinem Buch.

    Ich selbst habe vor einiger Zeit „To kill a mockingbird" gelesen und fand es einfach nur großartig! Anschließend habe ich auch noch den Film mit Gregory Peck geschaut und fand in dem das Buch wunderbar umgesetzt.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)

      Den Film hab ich noch nicht gesehen, möchte ich aber bald gern machen!

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  4. Ich mach mit, ich mach mit :D
    Ich hab mir dank deinem Post gestern noch ein paar Playlists auf 8tracks angehört, die sind einfach so gut ;_;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

      Omg ja!! Ich liebe die Playlists! Die werden auch fleißig gehört beim Lesen, damit die Stimmung auch schön untermalt wird. :D

      Löschen

Instagram