Sonntag, 2. August 2015

Through the Booking Glass: August

Bei Through The Booking Glass handelt es sich um eine gemeinsame Leserunde. Jeden Monat wird von mir ein Thema vorgestellt und ein Buch, das in das Thema fällt und wir diesem Monat gemeinsam lesen möchten.

Jeder darf mit machen, entweder mit dem hier vorgestellten Buch oder ein anderes, das in das ausgewählte Motto passt, sodass wir am Ende des Monats ein gemeinsames Fazit schließen können, wie uns das Buch bzw. das Motto gefallen hat. Hier hab ich es noch einmal näher erläutert. :)

Juhu, ich bin pünktlich. :D Aber auch nur, weil ich mich gerade grazil davor drücke, meine Hausarbeit zu schreiben und ganze Zeit in meinem Bett rumliege. Aber auch, weil das Through the Booking Glass diesen Monat ein wenig "kürzer" ausfällt. Geplant ist nämlich, dass das Fazit schon am 15. August kommt, da ich am 16. auf Reisen gehe - aber dazu werde ich später noch einmal etwas schreiben.

Dieses Mal hab ich das Motto nach einem Buch ausgewählt, auf das ich durch Nici gekommen bin. Somit hab ich mir sehr viel Kopfzerbrechen und Zeit erspart, weil sonst ist das ein nervenaufreibender Prozess das Buch nach dem Motto auszuwählen. :D Für August steht das Motto Zombie-Apocalypse, und dazu habe ich mich für Hollowland von Amanda Hocking entschieden. Es ist praktisch, weil das Buch gratis (!) im Kindle-Shop erhältlich ist und ich mich freue, dass mein Geldbeutel nicht so leiden muss (zumal ich mich für meine Reise schon ordentlich eingekauft hab, büchertechnisch).

Titel: Hollowland

Dt. Titel: /
Seiten: 312 Seiten
Autor: Amanda Hocking
Verlag: Self-Published
Preis: Gratis (Kindle)
Beschreibung (Goodreads): "This is the way the world ends - not with a bang or a whimper, but with zombies breaking down the back door." 

Nineteen-year-old Remy King is on a mission to get across the wasteland left of America, and nothing will stand in her way - not violent marauders, a spoiled rock star, or an army of flesh-eating zombies.

Es klingt nach einer ganz normalen Zombie-Geschichte - nichts total Originelles, aber ehrlich gesagt kratzt mich das auch wenig. Das Zombie-Genre ist ein sehr, sehr kleines Genre und es ist nicht gerade einfach, da etwas aus den Fingern zu saugen, was es nicht schon gab. Man hat eben prominente Vorbilder wie The Walking Dead oder The Last of Us, aber selbst die erfinden das Rad nicht neu. In dem Fall möchte ich einfach nur unterhalten werden - und wenn die Story und die Charaktere auch noch gut sind, dann Jackpot! Ich bin nur gespannt, inwiefern ich die "Zombies" ernst nehmen kann, weil sie auch "Zombies" heißen. Was The Walking Dead und The Last of Us gut machen, ist, dass sie diesen Wesen andere Namen geben (Walker, Biters, Infected), damit das nicht so "klischeehaft" rüberkommt. Ich werd's sehen!

Könnt ihr gute Zombie-Geschichten empfehlen? Oder macht ihr lieber einen großen Bogen um dieses Genre?

Kommentare:

  1. Zombies sind nicht meine favorisierten Bösewichte, weil ich Antagonisten mit ein bisschen mehr Tiefe bevorzuge. xD Weshalb ich in der Regel um Zombie-Geschichten einen Bogen machen. Ausnahme ist die "Unsterblich"-Reihe ("Blood of Eden" im Original), die ich sehr gern mochte, wobei Zombies hier auch eher eine untergeordnete Rolle spielen und die Vampire - mit Tiefe - im Vordergrund stehen.
    Ansonsten kommt es eben immer auf die Geschichte an. ;)

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, als Antagonisten mit Tiefe kann man sie natürlich nicht bezeichnen. :D Aber was mir an Walking Dead & co. gefällt sind die Charaktere selbst, die ums Überleben kämpfen, dadurch an die Grenzen getrieben werden, und damit gezwungen sind, schwierige Entscheidungen zu treffen. Mir gefällt einfach der Survival-Aspekt - natürlich gibts auch viele Geschichten in denen das Abschlachten von Zombies ja der große Unterhaltungsfaktor ist, aber das ist für mich eher sekundär.
      Bin deshalb gespannt, wie das hier sein wird. Von Book of Eden hab ich schon mal was gehört, das schau ich mir gleich mal an.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Huhu! :)

    Kein schlechtes Thema. ;) Ich würde dazu ja mal unheimlich gerne Warm Bodies lesen, habe das Büchlein aber (noch) nicht zu Hause. Ich wünsch dir viel Spaß mit dem Büchlein und bin gespannt auf dein Fazit! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Warm Bodies kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Das Buch hat einen schönen Twist in das Zombie-Genre gebracht, mit einem tollen, interessanten Protagonisten. Eine Zombie Geschichte aus der Sicht des Zombies kannte ich nämlich vorher nicht, weshalb die Geschichte auch andere Seiten beleuchtet, die mir sehr gut gefallen haben!
      Hätt ich das Buch nicht schon gelesen, hätt ich es wahrscheinlich für TtBG gemacht. :)

      Dankeschön :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. Oh toll, da bin ich dann mal doppelt gespannt! :) ♥

      Löschen
  3. Huhu! Also "Hollowland" von Amanda Hocking fand ich damals gar nicht so übel, muss ich sagen. Liest sich recht schnell weg. Die Fortsetzung habe ich mir damals auch gleich runtergeladen, aber bis heute nicht reingeschaut. Der erste Teil ist schon von 2009/2010, also fast noch, bevor The Walking Dead und Co. richtig prominent wurden.
    An sich lese ich Zombie-Geschichten auch nicht so wirklich gern. Aber spontan fallen mir "Untot - Lauf, solange du noch kannst" von Kirsty McKay ein, das fand ich irgendwie total lustig und nimmt diese Zombie-Sachen auch ein bisschen auf die Schippe. Und gern gemocht habe ich auch "Dark Love" von Lia Habel, da ging es sogar ein wenig "Steampunk"-mäßig zu, wenn ich mich recht erinnere. Leider wurden die Folgeteile (bisher) nicht ins Deutsche übersetzt und die englischen Fortsetzungen habe ich mir bis heute noch nicht angesehen. Das ist wirklich schrecklich mit diesen Fortsetzungen...! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Das wusste ich gar nicht! Ich wurde auch nur durch TWD auf das Zombie Genre aufmerksam. Dann werde ich erst recht versuchen, keine Vergleiche zu ziehen.

      Es gibt auch ein Buch namens "The Zombie Survival Guide" (oder ähnlich), dass die Zombie-Sache auch total auf Schippe nimmt, indem das Buch sich selbst total ernst nimmt. Das habe ich noch nicht gelesen (ist vom gleichen Autor wie von World War Z), aber das klingt auch sehr vielversprechend!

      Steampunk mag ich sogar ganz gern! Das Buch schau ich mich mal näher an :) Englisch macht mir da nix aus :D

      Löschen

Instagram