Mittwoch, 23. Dezember 2015

End of the Year-Readathon

*klaut sich einfach Nicis Banner, weil sie zu faul ist einen eigenen zu machen obwohl sie es wollte*

Hallo zusammen! Da ich jetzt endlich Ferien habe möchte ich mich an den Feiertagen ein wenig entspannen. Wie kann ich sie da besser verbringen als mit Büchern? Novembertochter veranstaltet spontan einen Readathon der vom 24.12. bis 28.12. geht - ein Marathon, der sich über fünf Tage erstreckt. Ziel ist es dann so viele Bücher wie möglich zu lesen. 

Dafür habe ich ein paar Bücher eingeplant: Zu einem möchte ich "Hopeless" von Colleen Hoover beenden; dann geht's weiter mit "Die Sturmkönige" von Kai Meyer und "Vicious" von V.E. Schwab. Sollte ich das tatsächlich schaffen, hätte ich noch "Trial by Fire" und "Pantomime" in petto. Es wäre natürlich wunderbar, noch fünf Bücher dieses Jahr zu schaffen (dann hätte ich insgesamt 70 geschafft), aber ich gehe das ganze locker an - dieser Plan ist auch nicht in Stein gemeißelt. :D

So wie auch Nicole werde ich diesen Post täglich updaten und den Hashtag #eotyreadathon auf Twitter benutzen. 

Es sind aber auch andere Sachen für die Tage geplant (ganz zu schweigen davon, dass ich jetzt ein Netflix Abo besitze und mich hervorragend ablenken werde :P), und es werden noch 1-2 Posts nebenbei kommen, aber ich hoffe trotzdem mindestens die ersten drei Bücher zu beenden. 

Ihr könnt selbstverständlich mitmachen, je mehr desto lustiger wird es! Wann ihr einsteigt und aufhört ist euch überlassen. 

Updates


24.12.2015: Leider war doch zu viel zu tun - ich musste zu Hause aufräumen und hatte vielleicht nur 1-2 Stunden Lesezeit, sodass ich von meinem aktuellen Buch nur 20% geschafft habe. Das war dann irgendwann Mittags gewesen, aber dann musste ich mich auch schon fertig machen und helfen das Essen vorzubereiten, und dann sind wir auch schon zu meiner Oma. Hinzu kommt, dass ich auch nicht wirklich angetan von diesem Buch bin und mein Verlangen danach auch eher.. bedürftig war, als dass ich mich aufs Lesen gefreut hätte. Also ein eher schwacher Start. Aber dafür werde ich morgen produktiver und es auch hoffentlich beenden. :D

25.12.2015: Heute war ein Gammeltag, den ich ganze Zeit im Bett verbracht habe. Um ein wenig Abwechslung reinzubringen, hab ich zwischen Lesen und Netflix geswitcht. Aber größtenteils habe ich gelesen, vermutlich so um die drei Stunden. Gegen Nachmittag habe ich endlich, endlich Hopeless beendet. Gott, war das Buch grauenvoll.
Ich habe die letzten 30% eigentlich nur überflogen. Am Anfang schien es ja noch okay zu sein, aber dann wurde es einfach schlimmer. Der Typ ist ein creepiger Stalker, der dir - obwohl du ihn erst seit zwei Tagen kennst - schon ans Kinn fast und deine Wange streichelt? Aber das ist ja zu entschuldigen mit seinem wunderschönen Aussehen. Außerdem hat das Buch ziemlich lange gebraucht um den Plot eigentlich einzuführen, weshalb ich sehr frustriert war und bis dann endlich Licht ins Dunkeln kam, war mir das schon egal gewesen. Als ich es beendet habe, musste ich mich erst einmal von diesem grottschlechten Buch erholen. Ich gebe nur selten Büchern einen Stern, aber das fiel mir hier nicht schwer..
Auf eines der Bücher die ich oben aufgeführt habe, hatte ich keine Lust. Ich hab mir erst einmal wieder Netflix gegönnt, und dann zu einem altbekannten Mittel gegriffen: Ein Buch, von dem ich weiß, dass ich es liebe: City of Bones. Ich hoffe, es kann meine Hoffnung in gute Geschichten wiederherstellen. Außerdem passt das sowieso ganz gut, weil in paar Wochen die Serie anfängt.

26.12.2015: Ich hab ein schlechtes Gewissen, weil ich fast nicht zum Lesen gekommen bin - tatsächlich habe ich den Tag damit verbracht, Jessica Jones im Marathon zu gucken und mir fehlt jetzt nur noch eine Folge, die ich heute Abend schauen werde. :D Immerhin bin ich bei City of Bones bis Seite 139 gekommen, was eigentlich nicht so wenig ist, finde ich. Das Buch selbst hat ca. 500 Seiten. Ich hoffe es, morgen zu beenden, aber das halte ich für utopisch, weil ich nebenher noch bei einem Schreibmarathon mitmache... :D Ich seh es schon kommen, mir fünf Bücher vorzunehmen war wirklich optimistisch. Vielleicht schaffe ich es ja wenigstens am letzten Tag ein anderes Buch anzufangen. Drei Bücher klingen nicht so armselig. :D

27.12.2015: ...

28.12.2015: ...

Kommentare:

Instagram