Sonntag, 14. Februar 2016

Empfehlung: Wenn du das Buch mochtest, dann..

Man kennt es doch: Man ist gerade in einer Leseflaute oder leidet unter einem "Book-Hangover". Man mochte ein Buch so sehr, dass kein anderes gleichkommt.. oft hilft, bereits bekannte Bücher einfach nochmal zu lesen, von denen man eben weiß, dass man sie mag. Aber vielleicht hilft auch ein unbekanntes Buch, nur weiß man nicht welches, bis es einen direkt ins Auge sticht. Oder du weißt schlicht und ergreifend nicht, was du als nächstes lesen sollst? Hier habe ich ein paar Empfehlungen zusammengestellt, nach dem Stil von "Wenn du das Buch mochtest, dann gefällt dir dieses". Dabei ist das erste Buch meistens bekannter, während das zweite eher nicht so oft gelesen wurde. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei!


In Throne of Glass haben wir eine High Fantasy Welt, eine gnadenlose Assassinin, Magie und auch die Romantik ist nicht zu kurz geraten. In The Winner's Curse haben wir zwar nicht genau alle Elemente drin - das wäre ja sonst auch langweilig - aber wir haben es hier durchaus mit einer High Fantasy Welt zu tun. Sie ist nur nicht mittelalterlich, sondern recht neuzeitlich gestaltet - wir haben ein Kaiserreich, Kolonien und Sklaven. Mittendrin: Kestrel, die Tochter des Generals. Sie ist zwar nicht so geschickt im Kämpfen wie Celaena, aber sie kann einem genauso in den Rücken fallen. Kühl und kalkulierend manipuliert Kestrel die Leute um sich herum, spinnt ihre Intrigen, um ihre Ziele zu verfolgen - was genauso brutal, nur auch nur weniger blutig. Oh, und Kestrel hat da auch so das Problem mit der Liebe und dem Vertrauen, genauso wie Celaena. 


In Red Queen herrscht soziale Ungleichheit und unfaire Regeln, bis Mare auftaucht und das ganze ins Wanken bringt. Mitten in einer Rebellion unter Leuten, zu denen sie nicht gehört - was düster und spannend erzählt wird. Der Betrug lauert hinter der nächsten Tür. Wem dieser Aspekt gefallen hat, der wird sicher Gefallen and The Young Elites haben. Adelina wurde von einer Krankheit als Außenseiterin gebrandmarkt. Von der Gesellschaft geächtet und gefürchtet findet sie Zuflucht in einer geheimen Gesellschaft, das sich gegen dieses System auflehnen will. Dabei wird das Buch sehr, sehr düster, denn Adelina ist kein angenehmer Charakter - aber gleichzeitig ist man fasziniert von ihrer dunklen Seite. Auch hier gibt es Intrigen und Betrug - und Action!


Wer möchte nicht auf eine Zaubererschule gehen, Freunde finden, Abenteuer erleben? Das denkt sich Harry Potter. Wäre da nicht dieser böse Zauberer, der ihn jedes Jahr umbringen will. So ähnlich geht es Joel, der auf ein Internat geht, in der Rithmatisten ausgebildet werden - Problem: Er ist kein Rithmatist! Aber trotzdem ist die Bedrohung nicht weniger gefährlich. Es handelt sich hierbei nicht um einen Zauberer ohne Nase, sondern Kreidefiguren! Ein wenig wie die gruselige Spongebob-Folge mit dem Strichmännchen, denn diese Kreidefiguren erwachen zum Leben. Rithmatisten arbeiten mit Kreide, zeichnen verschiedene Muster mit unterschiedlichen Bedeutungen und wirken dadurch Magie. Das Buch bietet alles, was Harry Potter auch hat, nur auf andere Weisen: Zaubererschule, magische Duelle, ein witziges Trio - all das, was man sich als Fan der Harry Potter Bücher nicht entgehen lassen sollte.


Was ist, wenn dein bester Freund auf einmal dein bester Feind ist? In ADSOM, ist Kell ein Antari, jemand, der Magie anwenden und durch Dimensionen reisen kann - und der einzige Antari neben ihn ist Holland. Jedoch ist er nicht sicher, ob er ihm trauen kann, dabei sollten sie zusammenhalten, immerhin passiert es eher selten, dass man der letzte seiner Art ist. In Vicious geht es um die besten Freunde und Studenten Victor und Eli, die sich in den Kopf setzen nicht nur die Existenz von ExtraOrdinarys (Menschen mit Superkräften) zu beweisen, sondern selbst welche zu werden. Dieser Gedanke und das Ergebnis macht sie zu Feinden, die einander jagen und bekämpfen. Beide Bücher sind von V.E. Schwab, zeugen also von einem tollen Schreibstil - und von einer tolle Freundschaft/Feindschaft und Held/Bösewicht Dynamik.


In einer Zukunft, in dieser der Mensch in einer technisierten Welt lebt. Cyborgs, Mondmenschen, gefährliche Krankheiten - wer sagt, dass Cinder nur ein Märchen ist? Das Buch verknüpft Romantik mit Science Fiction, eine spannenden Storyline und fesselnde Charaktere machen das Buch lebendig. Warum nicht mal einen größeren Sprung ins Science Fiction Genre wagen? In Illuminae haben wir andere Planeten, Raumschiffe und eine künstliche Intelligenz, die darauf aus ist die Leute zu töten. Levana und sie würden sich gut verstehen. Immerhin wissen sie wie man mit tödlichen Krankheiten umgeht... Mittendrin sind Ezra und Kady, die alles verloren und den Rest bekämpfen müssen. Wer es also weiter ins Weltall wagen möchte, ist mit Illuminae gut bedient.

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Toller Post! "The Winner's Curse" wandert definitiv auf meine Wunschliste, das Buch hört sich richtig gut an! :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, freut mich, dass ich dir damit helfen konnte! LG ♥

      Löschen
  2. Ich mag diese Kategorie voll gerne, auch bei abookutopia :) Bei The Young Elites habe ich Adelina geliebt und dass man eigentlich keinem vertrauen kann, weil jeder dich verraten kann. Werde Red Queen dann mal bald lesen ^-^

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von ihr hab ich mir die Idee auch dezent geklaut -hust-
      Freut mich, dass ich dich auf die Idee bringen konnte, hoffentlich gefällt dir das Buch!
      LG ♥

      Löschen
  3. Sehr coole Sache, direkt gespeichert für Zeiten mit mehr finanziellen Polster :p Danke für den schönen Post <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, ich hoffe, da ist etwas für dich dabei! ♥

      Löschen
  4. Die Idee finde ich super und wahrscheinlich passt es auch in den meisten Fällen, aber irgendwie ist es doch immer auch subjektiv. Zum Beispiel vergöttere ich Harry Potter, aber "Der Rithmatist" fand ich nur mittelmäßig, beinahe enttäuschend. Dafür gibt es wahrscheinlich Bücher, die ich wiederum empfehlen würde und andere ganz schrecklich fänden. So ist das halt mit dem Geschmack.

    Aber wirklich netter Einfall, hatte ich so bisher noch nicht gesehen und ist wesentlich präziser als die Listen, die Amazon einem ausspuckt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Subjektiv ist es garantiert, ich kann auch wirklich nur auf meine eigenen Eindrücke aufbauen, aber damit muss man eben rechnen. Schade, dass dir The Rithmatist nicht so gefallen hat. Meiner Meinung nach war es einer der originellsten Bücher, die ich letztes Jahr gelesen hab, aber wie du sagst - das ist ziemlich subjektiv. :)

      Freut mich, dass du das so siehst :D :)

      LG ♥

      Löschen
  5. "Throne of Glass"!!!! *-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------* Weckt gerade das Fangirl in mir. :D Dementsprechend machst du mich gerade sehr neugierig auf "The Winner's Curse". :x

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche! ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich echt nur empfehlen, The Winner's Curse mochte ich so sehr, dass ich sie mir sogar als Hardcover angeschafft hab, also muss das was heißen :D

      Danke, wünsch ich dir auch ♥

      Löschen

Instagram