Samstag, 2. September 2017

Apollo-Blogtour Tag 6: Die wilden Jahre des Apollo - Liebesspiele, Ambrosia & Musengesang


Willkommen zum vorletzten Tag der Blogtour, in der sich alles um "Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel", den Auftakt der neuen Reihe von Percy Jackson, handelt! Während ihr hoffentlich bestens gerüstet seid mit Begriffen der Mythologie, Spekulationen, einer Anweisung, wie ihr euch in der sterblichen Welt zu verhalten habt und ihr seit gestern wisst, was es sich mit dem Orakel auf sich hat, entführe ich euch in Apollos düstere Vergangenheit und zeige euch den "historischen" Apollo, der nicht zum ersten Mal auf die Erde verbannt worden war...


Das Licht der Welt...

... hat Apollo wortwörtlich erblickt, denn er galt sowohl für die Griechen, als auch für die Römer, als Gott der Sonne, des Lichts und des Frühlings, während seine Zwillingsschwester Artemis die Göttin des Mondes und der Jagd war. "Phoibos Apollon" - griechisch für "der Leuchtende" - war sein Beiname, so wie er in Homers Ilias auch erwähnt wurde. Zuschreibungen, wie, dass er der Gott der Heilung und der Künste war, kamen erst später durch verschiedene Kulte hinzu, denn die Berichte über ihn gehen auseinander...

Zerstörer, und Bringer von Krankheiten

Natürlich assoziiert man Apollo eigentlich sofort mit den neun Musen, von denen jede eine Kunst darstellt, aber wusstet ihr, dass er auch im sagenumwobenen Trojanischen Krieg mitgewirkt haben soll? Wie ihr vielleicht wisst, ging es in dem Krieg um die schöne Griechin Helena, die vom Trojaner Paris geraubt wurde. Die Griechen wollten sich an Troja rächen und bauten unter anderem das berühmte Trojanische Pferd. Auch die Götter spielten mit, wie auch Apollo, der sich tatsächlich auf die Seite der Trojaner gestellt hat! So berichtet Homer, dass er Krankheit, Tod und Vernichtung in das griechische Lager geschickt haben soll. Als Gott der Bogenschützen sorgte er auch dafür, dass die Pfeile den Feind trafen und führte Paris' Hand, damit dieser den Pfeil auf die Ferse des Achilles abfeuerte.

Seher und Schutzpatron

Apollo ist nicht mit der Gabe der Weissagung geboren - bevor er sie auch an Sterbliche weitergeben konnte, wie an das Orakel oder die Trojanerin Kassandra, musste er sie selbst erwerben. Dafür bekämpfte er die Schlange Python, die das Heiligtum von Delphi bewachte. Python wurde von Hera angestiftet, Apollos Mutter Leto zu verfolgen und zu verschlingen, weil sie eifersüchtig darauf war, dass Leto Zwillinge von Zeus bekam. Bevor dies passieren konnte, griff Zeus ein, und Apollo nahm später "mit tausend Pfeilen" Rache an der Schlange. Das Blut ergoss sich über die Stätte Delphis, sodass diese die seherischen Fähigkeiten erlangte - wie auch Apollo, der fortan Schutzpatron des Heiligtums wurde.

Eifriger Liebhaber

Apollo und seine Liebschaften - dazu gibt es zahlreiche Geschichten, die ich gar nicht alle aufzählen kann, sonst würdet ihr noch bis nächste Woche hier sitzen und lesen... Fest steht, dass er bisher nicht viel Glück in der Liebe hatte. Sowohl Männer als auch Frauen haben ihn entweder abgewiesen oder waren einem grausamen Schicksal erlegen... manchmal sogar durch Apollos eigene Hand. Zum Beispiel gab es Kassandra, der er - wie schon erwähnt - die Gabe der Weissagung verliehen hatte, weil er so hingerissen von ihrer Schönheit war. Jedoch war sie vollkommen immun gegen seine Verführungskünste, weshalb er sie verfluchte, wie auch ihre Kinder, sodass fortan niemand mehr an ihre Weissagungen glauben würde. Das ist... schon ziemlich gemein, oder? Viel besser lief es auch nicht mit Kyparissos, einem jungen Mann, der sich mit einem Hirsch anfreundete, ihn jedoch später aus Versehen tötete. Die Götter erbarmten sich und verwandelten Kyparissos in eine Trauerweide, bzw. in anderen Überlieferungen in eine Zypresse - es passiert nicht jeden Tag, dass dein Freund sich in einen Baum verwandelt oder? (Vermutlich trete ich gerade Thalia Grace auf die Füße, sorry.)

Rebell

Bei vielen Liebschaften kommen auch ein paar Nachkommen dazu, um die sich Apollo kümmern muss. Da sieht er es gar nicht gern, wenn sein eigener Dad seinen Sohn, Asklepios, tötet. Um Rache zu nehmen tötete Apollo eine Schar Zyklopen, die nach dem Kampf mit Kronos auf Zeus' Seite waren. Um seinen Sohn zu bestrafen, schickte er Apollo auf die Erde, wo er eine Zeit lang Schafe und Kühe hüten musste. Keine einfache Aufgabe für eine pingelige Gottheit wie Apollo...

Viele Gesichter

... also sollte man sich nicht wundern, dass Apollo ganz schön Probleme hat, als er wieder auf die Erde geschickt wird - dieses Mal in der Gestalt eines Teenagers, ein Körper, der ihm völlig fremd ist. Aber was hat er dieses mal angestellt, dass ihn Zeus auf die Erde geschickt hat? Die Antworten finden sich in "Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel" - aber wir können uns einig sein, dass Apollo eine Gottheit mit vielen Gesichtern ist, sodass alles möglich ist....

Hättet ihr von Apollo so eine Laufbahn erwartet? Ich nicht! Im Percy Jackson-Universum macht er einen ganz anderen Eindruck, wie ich finde!

Und somit die Frage für das Gewinnspiel: Welchen Eindruck habt ihr von Apollos Vergangenheit?

Das Gewinnspiel endet am 09.09.2017. Der Gewinner wird in einem Losverfahren bestimmt. Man darf teilnehmen, wenn man die Frage beantwortet und über 18 Jahre alt ist oder die Erlaubnis der Eltern hat. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.

Morgen ist der letzte Tag der Blogtour, wo ihr unbedingt bei Michelle von Miis Bücherwelt vorbei schauen solltet! Sie führt euch durch einen "Tag mit Apollo"!

Danke an den Carlsen Verlag für die wunderbare Unterstützung bei dieser Blogtour!

Kommentare:

  1. Hi :)

    Also, er war nicht schlimmer und auch nicht besser, als die anderen Götter. Er war ein kleiner Barney Stinson, der einfach gern mal mit Krankheiten und Verderben rumgetobt hat - im Prinzip das, was Zeus auch getan hat. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, oder? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    ich denke die anderen Götter waren auch nicht besser. Ich finde ihn etwas Rachsüchtig aber nun ja, ist schon ein interessanter Werdegang.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend,
    danke für den tollen Beitrag zur Blogtour. Heute habe ich wirklich ganz viel Neues über Apollo erfahren :)
    Also Apollo ist definitiv ein Gott mit bewegter Vergangenheit. Er hat schon viel erlebt und überlebt. Krieg, einen versuchten Mordanschlag auf seine Mutter, nicht ganz einfache Familienverhältnisse... also für mich ist das ein sehr "dramatischer" Lebenslauf.
    Auch wenn Apollo auf keinen Fall eine weiße Weste hat, würde ich mir doch irgendwie wünschen, dass er auf der Erde etwas mehr Glück hat und vielleicht sein Glück in der Liebe endlich findet ;)
    LG Anna Ca.
    (caanna92@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube er nimmt sich was die anderen Götter betrifft nicht viel und hat genauso schon unschöne Sachen veranstaltet,aber wer weis vielleicht mag er sich ja auch zum Guten Ändern...?!

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!
    Ich denke auch, dass er sich letztendlich genauso verhält wie man es ihm vorgelebt hat. Ein wenig mit der Menschheit spielen hier, ein wenig Mord und Todschlag da ist ja irgendwie gang und gebe unter den Göttern. Ich hoffe er lernt ein wenig "menschlicher" zu handeln, während er auf der Erde wandert!
    Liebe Grüße
    Henny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    na, auf jeden Fall hat Apollo eine sehr bewegte Vergangenheit vorzuweisen. Und wie viele Helden musste er sich ganz schön oft beweisen und sein Vater hat ihm manchmal echt übel mitgespielt. Aber hey, wer möchte schon diesen Vater haben? Also mir tut er ja schon etwas leid.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und vielen Dank für diese interessanten Einblicke in Apollos Vergangenheit! Wow, er hatte auf jeden Fall eine sehr bewegte Vergangenheit. Und bei so viel Pech, tut er mir fast ein bisschen leid. Aber wahrscheinlich ist er durch die Erlebnisse auch sehr stark und mutig geworden. Ganz nach dem Motto: Was mich nicht umbringt, macht mich stärker...

    Wichtiger als die Vergangenheit ist ja auch die Zukunft!

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  8. Huhu

    Typischer Grieche 😁 alle haben Dramatik und wenn man unsterblich ist muss man ja Menschen ärgern wäre ja auch sonst langweilig 😁

    AntwortenLöschen
  9. Huhu:)

    Sein Leben war definitiv nicht langweilig *lach* Er hat wohl sein Leben in vollsten Zügen ausgekostet, was mich dummerweise an diese dämliche Aldi-Werbung denken lässt. *bekommt Gänsehaut* Schlimm, schlimM! :D

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  10. Huhu...

    Ich glaube, wenn man unsterblich ist, wird einen langweilig. Ich denke, da kommt man schon auf komische Idee. Seine Reaktion mit den Zyklopen kann ich verstehen. Ich weiß nicht wie ich reagieren würde, aber ich kann es verstehen.

    Danke für den schönen Artikel.
    Lg Lea

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde ihn ziemlich sympathisch, okay, er hat einige Macken, aber ist das nicht bei jedem so?
    Bei den Ladies scheint er zumindest gut anzukommen und über eine Menge Charme zu verfügen :-)
    ich denke auch, dass er viele Gesichter und das Herz am rechten Fleck hat. ich bin auf jeden Fall sehr neugierig auf ihn...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Das mit den Liebschaften und vor allem was er Kassandra angetan hat ist schon recht unsympathisch. Aber irgendwie glaube ich auch, dass er sein Herz an rechten Fleck hat und einfach nur sehr impulsiv ist. Was bei einem Gott aber natürlich schlimme Folgen haben kann.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  13. Hallo du! ♥
    Ich veranstalte diesen Samstag eine Lesenacht und es würde mich wirklich sehr, sehr freuen wenn du dabei sein würdest! ♥

    • Lesen bis Drachen Feuer speien •

    Alles Liebe,
    Ines ♥

    PS: MEGA SCHÖNER BLOG! Folge dir erstmal direkt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oder doch nicht, ich weiß nämlich nicht wie :D

      Löschen

Instagram