Sonntag, 8. September 2019

Fünf Serien für Herbstliebhaber


Letztes Jahr habe ich euch fünf Buchempfehlungen für den Herbst aufgeschrieben. Dieses Jahr möchte ich einen Schritt weitergehen und euch fünf Serien empfehlen, die euch in die perfekte Herbststimmung bringen sollten. Packt also eure gemütlichen Pullover und Socken aus, schnappt euch ein heißes Getränk eurer Wahl und macht es euch beim kalten Herbstwetter gemütlich mit diesen Serien!

Ich glaube, ich freue mich auf nichts so sehr jedes Jahr wie auf den Herbst. Für mich ist es einfach die perfekte Jahreszeit, um alles zu tun: Kreativ zu werden, neu anzufangen, mich in meine Lieblingskleidungsstücke zu schmeißen. Es ist nicht zu heiß, nicht zu kalt, ich kuschele mich in meine dicken Schals und genieße die Farben der Jahreszeit. Wenn ich nicht draußen unterwegs bin, ziehe ich es vor, mich zu Hause mit Dingen zu umringen, die meine perfekte Herbststimmung widerspiegeln. Hier kommen fünf Serien, die genau das tun!

Over the Garden Wall

Es waren einmal zwei Halbbrüder namens Wirt und Greg, sie verirrten sich im Wald. Auf der Suche nach einem Weg nach Hause treffen sie auf eine Vogeldame namens Beatrice, die ihnen verspricht zu helfen. Der Wald birgt viel Unbekanntes, Seltsames und auch Schauriges - er wird heimgesucht vom gefürchteten Biest, das es auf verirrte Seelen abgesehen hat. Zusammen treffen die drei auf kuriose Gestalten und seltsame Geschichten, die märchenhaft und allegorisch erzählt werden. Hinzu kommen die traumhaften Animationen und man hat das Gefühl, man macht eine fantastische Reise ins alte Neuengland. Herbstfarben bilden die Kulisse der Serie und sämtliche Herbst-Elemente treten auf, wie ein goldener Wald, die Erntezeit, Halloween, ein Dorf bewohnt von sprechenden Kürbissen... Wunderschön ist auch der Soundtrack, der von einer Blaskapelle geschrieben und eingespielt wurde und die nostalgische Note der Serie verstärkt. Perfekt für alle, die sich eine süße, clever und witzig geschriebene Serie im Dante-Stil und Americana-Ästhetik wünschen!

Over the Garden Wall - dt. Hinter der Gartenmauer (2014) | von Patrick McHale | Produktion: Cartoon Network, USA | Sprachen: Deutsch, Englisch | auf Netflix verfügbar, zum Trailer

Chilling Adventures of Sabrina

Was wäre die herbstliche Jahreszeit ohne ein paar Hexen? Diesem Wunsch folgt Chilling Adventures of Sabrina, eine Adaption der gleichnamigen Horror Comics. (Einige von euch mögen die Sitcom Sabrina - Total verhext! aus den 90ern kennen, oder die Zeichentrick-Fassung namens Simalabim Sabrina, jedoch hat diese Serie wenig gemein mit ihren Vorgängerinnen.) Ganz im Hannah Montana-Stil versucht Sabrina Spellman ihr Leben zwischen der Hexen-Akademie und der sterblichen Schule Baxter High zu balancieren, muss nebenher gegen dunkle Kräfte kämpfen und ihre wahre Natur vor ihren Freund*innen verbergen. Die Serie glänzt vor allem wegen ihrer Gothic-Atmosphäre, der schaurigen Geschichten und der dunklen Magie, aus dessen Bann sich Sabrina befreien will. Die Serie scheut sich nicht, in das Horror Genre zu blicken, düstere Wendepunkte einzubauen oder Liebesbeziehungen zuspitzen zu lassen. Wer Hexen und Schauergeschichten mag, und nichts gegen einen satanistischen Kult einzuwenden hat, kann sich mit dieser Serie in die ideale spooky-Stimmung versetzen lassen. Bonus: Die Serie ist feministisch, inklusiv und behandelt eine Storyline über eine trans-Person!

Chilling Adventures of Sabrina (2018-) | von Robert Aguirre-Sacasa | Produktion: Warner Bros./Netflix, USA |  Sprachen: Deutsch, Englisch, usw. | auf Netflix verfügbar, zum Trailer

Willkommen in Gravity Falls

Wer es jedoch lieber etwas heiterer und unbeschwerter mag, ist mit Willkommen in Gravity Falls am besten bedient. Die Serie spielt zwar im Sommer, bekommt jedoch durch den Mystery-Plot und den fantastischen Wesen einen magischen Herbst-Vibe. In der Serie geht es um Dipper und Mabel, Zwillingsgeschwister, die den Sommer über ihren Großonkel Stan in Gravity Falls besuchen. Stan verkauft in seiner Mystery Shack angeblich kuriose Dinge und zieht dabei seine Kunden übers Ohr, allerdings ereignen sich in der Stadt tatsächlich merkwürdige Dinge, denen Dipper und Mabel auf der Spur sind. Zwerge, Dinosaurier, Einhörner, Geister, die Illuminati und das Ende der Welt - die Serie vereint Mythologien, amerikanische Verschwörungstheorien und leichte Horror-Elemente in einer bunten und spannenden Serie. Da es eine Kinderserie ist, beinhalten viele Folgen eine bestimmte Moral und spielt mit gesellschaftlichen Erwartungen, die jedoch immer positiv aufgelöst werden, sodass der Wohlfühl-Faktor stimmt! Für den Herbst empfehle ich besonders die Halloween Episoden Summerween (dt. Rache ist süß) und The Little Gift Shop of Horros (dt. Der kleine Horrorgeschenke-Laden).

Gravity Falls - dt. Willkommen in Gravity Falls (2012-2016) | von Alex Hirsch | Produktion: Disney Channel/Disney XD, USA | Sprachen: Deutsch, Englisch | auf Netflix verfügbar | zum Trailer

Penny Dreadful

Einen erwachseneren Ton schlägt definitiv Penny Dreadful ein. Was passt besser zum Herbst als Geschichten, die im viktorianischen England spielen? Oder Figuren aus bekannten Gothic-Romanen? Denn damit dient die Serie definitiv. Der Name der Serie ist eine Anspielung auf die "penny dreadful" Groschenromanen aus jener Zeit. Im Mittelpunkt steht ein Ensemble aus Vanessa Ives, die mit düsteren Mächten zu kämpfen und die Fähigkeit des Hellsehens hat, Dorian Gray, einem einsamen und unsterblichen Mann, Victor Frankenstein, der mit den Konsequenzen seiner Erfindung leben muss, und Ethan Chandler, der von Amerika nach England reist und gar nicht weiß, wohinein er geraten ist. Die Serie ist brutal und düster, sowohl in der visuellen als auch in der narrativen Darstellung, fühlt sich aber gar nicht traditionell viktorianisch an, sondern sehr modern. Die Serie spielt mit Erwartungen und scheut sich nicht davor, ihre Zuschauer*innen in ein unwohlen, aber faszinierenden Zustand zu versetzen.

Penny Dreadful (2014-2016) | von John Logan | Produktion: Showtime, BSkyB, USA/UK | Sprachen: Deutsch, Englisch | auf Netflix verfügbar | zum Trailer

Gilmore Girls

Gilmore Girls fällt in dieser Liste etwas heraus, aber ich zähle sie hier auf, weil sie einen ganz persönlichen Platz in meiner "Herbststimmung"-Liste erfüllt. Die Serie habe ich am liebsten in der kalten Jahreszeit geschaut - ich erinnere mich an die kuscheligen Abende, an denen ich meine Lieblingsstaffel zum fünften oder sechsten Mal durchgesuchtet habe. Davon abgesehen ist es eine totale Wohlfühl-Serie, die mit Kleinstadt-Charme punktet. Stars Hollow ist ein schrulliger Ort, an dem die sonderbarsten Feiertage gefeiert werden. Ich liebe es, dass sie das Set der Stadt mit den Jahreszeiten anpassen, und am liebsten mag ich Stars Hollow im Herbst - und dass die Serie in Neuengland spielt, ist natürlich ein Pluspunkt. Die Serie ist sehr amerikanisch, sowohl in den Nebenfiguren, als auch die Witze, die vielleicht etwas überholt sind (es sei denn, man kennt sich mit der amerikanischen Popkultur Anfang der 2000er aus), aber auch aus heutiger Perspektive (und natürlich mit leicht nostalgischer Brille) finde ich die Serie clever, und eignet sich immer wieder für herbstliche Serienmarathons. Ich meine übrigens die normale Gilmore Girls Serie, nicht die Fortsetzung Gilmore Girls: Ein neues Jahr.

Gilmore Girls (2000-2007) | von Amy Sherman-Palladino | Produktion: The WB/The CW, USA | Sprachen: Deutsch, Englisch | auf Netflix verfügbar | zum Trailer


Ich hoffe, euch haben meine Empfehlungen gefallen! Was sind eure liebsten Serien für die Jahreszeit?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem von dir abgeschickten Kommentar akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogene Daten, (wie z. B. deine IP-Adresse) , die damit einhergehen, an Google-Server übermittelt werden. Beachte hierfür meine Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google.